Ignaz Britschgi

Fundstücke II
Bild und Geheimnis


200 Seiten in englischer Broschur

Format 26,5 x 20 cm, 127 Farb-Abbn., mit 10 s/w Abbn. (Neuaufnahmen)

 Home
(löscht alle Eingaben im Warenkorb)
Stiftung | Kontakt

Publikationen | Warenkorb | Links  News
.

Jetzt bestellen

Ex.

ISBN 3-905425-15-7 Preis:   sFr.48.-

Fundstücke 2

In der Obwaldner Kulturlandschaft

Das Buch: 'Fundstücke II / Bruder Klaus: 'BILD und GEHEIMNIS'  ist in wenigen Exemplaren nur noch zusammen mit  'Fundstücke I' im bedruckten Schuber zum Preis von  SFr.  48.--  erhältlich (zuzüglich Porto & Versand SFr. 6.--).

Bestellung schriftlich oder per Mail an:            

Bestellungen des Buchhandels:                        Privatbestellungen:

                                                                              Stiftung Obwaldner Kultur OK
Diopter Verlag                                                   Herrn
Wesemlinrain 9                                                 Beat Nägeli 

CH- 6006 Luzern                                              Bitzighoferstrasse 8
buchbestellen@diopter.com                        6060 SARNEN  

                                                                             info@obwaldnerkultur.ch
                                                                             info@obwaldner-kultur.ch

Profil und Erbe
Vorwort des Autors Ignaz Britschgi

Ihrem Auftrag entsprechend, setzt sich die Stiftung Obwaldner Kultur ein, für den Erhalt und das Bewusstwerden der Qualitäten, die in der kulturellen Eigenarten des Landes Obwalden liegen. Sie sind vielfältig. In was sich das Land Obwalden besonders auszeichne, suchte eine Umfrage zu erfahren. Die Geschenke der Natur wurden benannt: Alpen und sanfte Berge, die Wälder, die Seen. Aber auch weltlich moderne Bauten, wie auch romanische, gotische, barocke kirchliche Baudenkmäler, als schmucke Anblicke im Kanton wurden aufgezählt. Die Stiftung unterstützte bisher vielfältige kulturelle Publikationen und sprach Beiträge zur Kunst des Kulturraumes Obwalden. Die neue Edition widmet sich dem Bildnis von Bruder Klaus, führt doch sein äusserer und innerer Weg durch diese Obwaldner Kulturlandschaft. Neu zu beachten sind die gewichtigen Stimmen von Schriftstellern, Biografen und Gelehrten, so auch von Walter Nigg, einem besonderen Verehrer von Bruder Klaus unter den reformierten Mitchristen, der bemerkt:
„Bruder Klaus ist ein grosses Geheimnis, vor dem man nicht anders kann, als in Ehrfurcht stillzustehen.“ Seine Gestalt wird greifbar in den ältesten Abbildern und vermittelt in der bisherigen Forschung, wie auch in Ansichten von neu entdeckter und neu geschaffener Bilder, die sich mit dem Geheimnis und Charisma des
Landesvaters und Nationalheiligen befassen.

Das Buch sucht in 200 Seiten einen neuen Zugang, in neuen Aufnahmen und Reflexionen. Die Publikation gründet auf der unverborgenen Liebe zum Alten, in Öffnung hin auf Neues, auch zu einer, in unserer Zeit vergessenen Kunst der Stille und in der gebotenen Achtung und Achtsamkeit gegenüber der Erd- und
Gottverbundenheit des Landesheiligen.






In der Sicht der Herrlichkeit Gottes
Anonym: Tafelbild im Benediktinerkollegium, Sarnen, spätes 17. Jh.

 
zurück an den Seitenanfang
Home | Stiftung | Kontakt | Publikationen | Warenkorb | Links | News